Blue Flower

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Gemeinschaft praktische Voraussetzungen

1995, 21.05.2013 korr. B, auch andere Varianten sind vorhanden, 16.01.2018, 17.01.2018,24.01.2018, 21.03.2018, 12.02.2019) wird immer wieder mal verbessert.

Ich nehme Stellung und gebe Grundlagen zu einem Gemeinschaftsleben. Dieses stammt aus Erfahrungen Beiträgen und dem Wissen, ist eines aus realen Erfahrungen aus Besuchen und suchen einer Gemeinschaft. Es besteht auch eine alte Zusammenfassung. Es ist nicht so einfach Menschen aus dieser modernen Gesellschaft zu finden die zusammen passen oder aus der modernen Gesellschaft herauszuziehen, denn die Eigenheiten sind oft tief verwurzelt, sie prägen die Person und deren Leben und Umfeld seiner Ziele.

Es gibt viele solche Projekte wie dieses folgende. Es macht auch klar wenn nur ein gewisser Anteil der Menschen die da einzahlen und Biogemüse und Fleisch und andere Produkte wie Getreide wollen, so muss der Personenkreis wesentlich mehr mithelfen in Hof und Feld.

Ich meine, eine Hilfe für den Landwirt darf nicht in Überlastung ausarten wie dieses im dem Beitrag im SR Fernsehen. Es muss die Freizeit der Mitglieder auch als Hilfe dort in den Bereichen eingebracht werden wo zusätzliche Hilfe notwendig ist. Ohne solch eine Ansicht ist ein Projekt nicht zu bewältigen!

Eben aus diesen Gründen, weil oft kein rechter Erfolg beim Anbau von Gemüse gemacht wird,  sollte man sich auf Methoden beschränken,

wo wirklich reichlich Bio-Gemüse als Ernte gewährleistet wird. Z.B. erfolgreiche Permakulturen, diese auch in Kombination zu erreichen sind.

Wichtig wird sein, wie intensiv diese Gartenarbeit, egal in welcher benötigten Größe,  durchgeführt wird. Die fachmännische Bodenbewirtschaftung setzt auch einen geeigneten guten Boden voraus. Wenn diese Voraussetzung eines humosen Boden, die Erde, der Humus-Anteil fehlt muss diese Grundvoraussetzung sofort verbessert werden. Erst dann ist eine gute Ernte zu erreichen. Fruchtfolgen und Verträglichkeit der Pflanzen ist in einem Minimum zu beachten. Kohl oder Möhren brauche sehr unterschiedliche Böden, da gibt es Tabellen.

(Solawi Projekt) bei Heidelberg

 

Dokumentationen SR Fernsehen

Wir werden Biobauern

Wie Städter einen Hof retten wollen

21. März 2018 – 21:00 - 21:45

Dokumentation D 2016 45 Min.

Vor knapp drei Jahren stand Markus Schmutz mit seinem kleinen Bio-Hof kurz vor dem Aus. "Mit knapp 50 Hektar hast du heute im globalen Wettbewerb praktisch keine Chance mehr", meint der Bauer aus dem Kraichgau-Dörfchen Maisbach, der seinen Betrieb zusammen mit der fast 80-jährigen Mutter führte. Gerettet hat ihn fürs Erste die Umwandlung seines Betriebs in einen sogenannten Gemeinschaftshof. Das bedeutet: Seit einiger Zeit zahlen 140 Menschen aus dem Umland monatlich je 100 Euro in die Hofkasse ein. Außerdem helfen sie unregelmäßig bei der Feldarbeit. Dafür bekommen die Unterstützer, die meisten kommen aus Heidelberg und Mannheim, die komplette Ernte: Jede Woche pro Nase eine große Kiste Gemüse, Getreide, Milch und Käse. Und wenn geschlachtet wird, gibt es Fleisch für alle. Solidarische Landwirtschaft nennt sich dieses in Deutschland noch recht neue Konzept. Für Markus Schmutz hat die Solidarität der Gruppe große Vorteile: "Ich habe jetzt eine feste Einnahme, mit der ich planen kann und muss mir keine Sorgen mehr um die Vermarktung machen." Seine Helfer haben dafür ein gutes Gewissen, weil sie einen bäuerlichen Betrieb erhalten. Gleichzeitig bekommen sie jede Menge gesundes Bio-Essen aus der Region. In der Theorie hört sich das Ganze einfach und irgendwie romantisch an. Doch wie ist es wirklich, wenn Stadtmenschen und Bauern einen Hof gemeinsam führen? Autor Stefan Lütke-Wissing hat nachgefragt und das Experiment mehrere Monate lang mit der Kamera begleitet.

 

Da ich einige Informationen und Einsichten für Bioanbau erhalten habe, ist nach meiner Meinung, die Permakultur nicht ausreichend berücksichtigt worden. Ich habe z. B. eine Sendung TV oder YouTube gesehen von  unglaublichen Erträgen die Rede war, die zum Teil 5 bis 10 mal höher waren als normaler Anbau von Gemüse. ( Leider bin ich bei meinen Umfangreichen Themen nicht sicher ob ich diese Sendung aufgeschrieben habe, evtl. steht sie in meinen Beiträgen schon ist.. Da diese für mich zum weitergeben wesentlich ist, so werde ich sie suchen und hier in diesem Beitrag nennen. )

Im folgendem Teil sollen die Möglichkeiten Leben ohne bzw. weniger Konsum, die Varianten der nötigen Selbstversorgung aufgezeigt werden. Diese Angaben können in Varianten auch für eine einzelnes Leben-Ausrichtung gut sein.

Nun zu den Praktischen Eigenschaft und Vorbedingungen die jede Gemeinschaft mit gewissen Einschränkungen z. B. ganz Vegetarisch oder kombiniert mit Fleischverzehr etc. als Ziel gesetzt hat, diese müssen vorher abgestimmt werden.

Ein Gemeinschaftshof für Städter benötigt ein wenig andere Voraussetzungen, aber die ständige Hilfe für den Erwerb von Gemüse und Getreide ist eine sinnvolle Bedingung egal wie groß.

(XXX 21.03.2018, 12.02.2019)

Gemeinschaftsleben und Wirken was braucht eine Gemeinschaft, was ist vorerst nötig:

Ausgehend   von  z. B: 70 Personen oder auch weniger. Selbst ein Gruppe oder wenige Menschen ist hier Hilfe für den möglichen Start von mir sinnvolles eingebracht worden. Sicherlich ist es nicht komplett, aber ein Grundgerüst – was oft nicht zu finden ist – ist es alle mal.

  1. Grundsätzlich ist Vorbedingung Eigentum des Objektes ohne große Schulden nur 1/3 im Höchstfall. Trinkwasser Wasser eigenes Wasser, ist bei solchen Anlagen und Projekten oft sehr wesentlich, ohne dieses ist ein großer Garten mit Bäumen, Gemüse nicht möglich bzw. nicht ordentlich zu betreiben. Einkommen auf natürliche Weise zu erwirtschaften! Es gibt viel Dinge die hier beachtet werden müssen, von der Versicherung bis hin zu täglichen Bedürfnissen. Der Zusammenhalt und Freude. Aber bestimmte Öffentliche Sachverhalte sind zu beachten, sonst gibt es nur Ärger mit Behörden und Personen. Wichtig sind ein Arzt der zu der Gemeinschaft hält und Verlass ist. Genauso ist Strom und Wasser vorerst öffentlich zu nehmen (in Schweden gibt es schon deshalb Probleme) empfehle, egal wie viel Strom und Wasser man nachher auf dem Gemeinschaftsgrundstück selber erzeugt werden kann. Ich empfehle sofort mit der eigenen Wasserversorgung z.B. Quelle auf dem Grundstück, mit 1-3 Zisternen, (min 5.000 L) abschließbar ) Vor diesen Grundsätzlichen ist die Richtung des Zusammenlebens festzulegen, was evtl. nicht einfach sein kann. Achtung, wenn einer oder mehrere Große Geldsummen einbringen, muss nicht ein Vorteil sein. Wesentlich wird sein ob die Ziele mit den anderen Vorstellungen sich tatsächlich vertragen und überlebensfähig sind. Oft suchen Personen sich einzubringen um ganz bestimmte Richtungen durchzusetzen oder sich in Positionen zu bringen wo sie wenig machen müssen. Hier gilt auch so oft um so mehr Geld und Schläue um so einfacher wird sein Leben sein und evtl das  Leben der anderen härter sein, eigentlich wie in der modernen Welt.

 

  1. Ziele aus der praktischen Seite, müssen als Vertrag für jeden klar sein und bei Einigung unterschrieben werden. Andere Richtungen haben da weniger Bedeutung und sind für diese Gemeinschaften, die diese besonderen Ziele verfolgen extra zu gründen. Ich gehe hier von einer Gemeinschaft aus die gläubig ist und Jesus Christus anerkennt. Wie gesagt, andere Gemeinschaften sollten andere Gemeinschaften bilden. Auch da können meine Punkte der Beachtung eine wichtige Hilfe sein. Ich halte nach Erfahrungen nichts von verschiedenen Glaubensgemeinschaften in einer  Gemeinschaft, ebenso die unterschiedliche Ziele verfolgen unter einem Dach, nichts, gar nichts.

  2. Interessierte und befreundete Menschen die nicht oder noch nicht in die Gemeinschaft, oder gar nicht Mitglied werden wollen, die außerhalb leben, können auch aus Familien, Personen bestehen und dazugehören. Es gibt für mich eine Interne und eine externe Gemeinschaft beide können gut zusammenarbeiten, wenn sie nicht mit dem Jugendamt befreundet sind. Wenn dieser Kreis aus Personen aus Interessierten und befreundeten Menschen die nicht oder noch nicht in die Gemeinschaft wollen, oder gar nicht Mitglied werden möchten sich bilden, die außerhalb leben, aber die Gemeinschaft fördern und einbringen, sehe ich darin etwas Gutes. Diese Variante ist eine gute Voraussetzung, Menschen die die Gemeinschaft braucht auch auf diesem Wege, ist zu erhalten zu fördern. Besonders wenn Personen über Monate oder sogar Jahre die Gemeinschaft begleitet haben. Diese Variante kann sehr sinnvoll und stabilisierend für die Gemeinschaft sein. Diese Zusammenarbeit kann dann besonders gut klappen, weil der Austausch in allen Bereichen im Glauben und praktisch klappt. Hier und da vom Obstgarten bis Gemüse und auch anderen Arbeiten stellt alles zusammen  einem großes Praktikum dar. Also die Vorteile für alle liegen auf der Hand.

  3. Probezeit, diese sollte min. 6 Monate betragen, um sich ordentlich einzubringen. Ist bei Freunden die mitgearbeitet haben anzurechnen. Voraussetzung einer Probe ist der Gesamteindruck den soll die Gemeinschaft entscheiden. Es gibt Familien und Personen  evtl. schon gute Voraussetzungen erarbeitet haben und in einem Haus, Bauernhof etc. oder in Umgebung leben. Diese Variante kann sehr sinnvoll und stabilisierend für die Gemeinschaft sein, aber vorsichtig bei Verträgen! Also die Vorteile für alle liegen auf der Hand. Ohne arbeitswillige Personen sollte gar nicht angefangen werden, egal ob Haushalt oder sonstige Arbeiten. Ordnung u. Durchhaltevermögen für die Gemeinschaftsaufgaben ist aufzubringen. Ich empfehle diese Belastung vorher zu prüfen.

  4. Wo soll dieser Ort festgelegt werden. Welche Vorstellungen sind eine gute Voraussetzungen. Die Nähe einer Stadt, oder Weinberge, herkömmliche Landwirtschaft, Industrie Autobahn, sie alle sind gesundheitsschädlich und nicht geeignet überhaupt anzufangen, weil z.B. es günstig ist, oder Mitglieder es weniger ungünstig einschätzen. Nicht nur die Standortfrage geht die Gemeinschaft was an sondern auch ob es zukunftsfähig ist oder Voraussetzungen für die Zukunft erarbeitet werden können.

  5. Wichtig sind die Bedingungen die eine Bebauung zulassen. Nur ein ausreichende Genehmigung für z.B. Erweiterungen sind annehmbar. Gibt der Bebauungs-Plan dies nicht her, ist eine spätere Genehmigung unwahrscheinlich diese zu erhalten. Alle diese Fragen sind vorher abzuklären!!!

  6. Ich halte alte Bauernhöfe, Wohnungen die oft eine Ruine darstellen für keinen guten Anfang. (dies sollte immer ein ehrlicher Fachmann feststellen, nicht einer oder zwei  aus der Gemeinschaft. Denn Schimmel und morsche Balkenvon evtl. von 100- 200  Jahren – der tief in den Substanzen eingedrungen ist - ist kaum aus dem Gebäude herauszubekommen. Es muss dann mit hohem Aufwand saniert werden, oft ohne Fachwissen. Diese Kosten können nach Größe des Objektes 100.000 und mehr betragen. Da hat es auch keinen Sinn wenn dann 10 Hektar mit dabei sind. Bei 70 oder 100 ha wäre dies anders zu sehen. Dann gibt es die Möglichkeit, diese alten Gebäude als Schuppen, Stall, Scheune Gewächshaus etc. zu verwenden. Wohngebäude sollten neu sein. Ich bin sogar für nur neue Gebäude, die nach tatsächlichen Einnahmen vergrößert werden können. Alte schimmlige Wohnungen und Gebäude sind kaum zu renovieren und müssen später immer stark bei schönem Wetter belüftet und höher beheizt werden, als neu Substanz.Ich bin für einfache gute Flachbauten, da diese selber erstellt werden können.

  7. Ist keine größere Landwirtschaft sondern nur Garten, Gemüse und Obst vorgesehen, so sollten Wohngebäude nur flache Holzbauten sein, weil diese einfach von allen gebaut werden können. Möglichst auf einem flachen Hügel (5 – 25 Meter) bauen, nie in einem Tal wo Wasser und Wind alles zerstören kann. Alleine durch extreme Niederschläge können Gebäude und Gärten schwer beschädigt werden. Als Unterkünfte für Familien mit ausreichenden Räumen, min. einem Raum für Küche (Möbel sollten überwiegend erst auf einer sicheren Höhe von min. 25 cm beginnen.) und Dusche mit Steinboden. Holzherde und deren Vorteile. Hier verweise ich auf meine Erfindungen Solarenergieraum Modell Eric Hoyer mit Terrasse und Küche mit Zugang zum Garten hin, der auch als Einheit für ein Projekt oder eine bestimmte Anzahl von Häusern gut ist. Besonders auch auf die Variante Anlehngewächshaus, z.B. an das Gemeinschaftshaus, Stall etc. ist so ausgebildet, damit es nützlich für die Einheit ist. Alle Arbeiten an Gebäuden und Garten etc. in der Gemeinschaft werden von allen durchgeführt, so kann ein kleines Haus in 2-3 Wochen fertig gebaut sein. Gute Fachleute schaffen es in einer Woche. Ich halte nur Holzhäuser für nicht geeignet, diese sollten in der Küche Wohnraum, wo Feuerstellen sind und Dusche Waschräume etc. auf alle Fälle aus Stein, Beton, sein.

  8. Technische Einrichtungen die sinnvoll sind werden gebraucht, wie  die Gemeinschaft es haben will. Sehe ich als eine notwendige Voraussetzung an. Ich halte z. B Spül- und Waschmaschinen als  sparsamer und für kleine und größere Gemeinschaft als unerlässlich an. Es gibt einige Maschinen die haben einen Warmwasseranschluss. Bitte auch über den Solarenergieraum.com Modelle Eric Hoyer zu betreiben.

  9. Arbeiten außerhalb, von den z. B. 70 Erwachsenen sollten min. 5 davon arbeiten, im Beruf, Geld für die Gemeinschaft verdienen – min. 30 % soll die Person für sich oder seine Familie behalten, damit die Gemeinschaft Geld für sich und die Nebenkosten hat. Denn es dauert doch evtl. 3 - 5 Jahre bis richtige Ernten die Gemeinschaft ernähren und sogar verkauft werden kann. Selbst Kräutertee und Obst, Nüsse evtl. Gemüse brauchen seine Zeit. Auch mit guter Heimarbeit kann eine Teil- autarke Gemeinschaft sich bilden und einen Teil der nötigen Einkommen sichern. Einbringung von Berufen und Können soll zu allen Zeiten gefördert werden.

  10. Nahrung und Einkommen dadurch. 300 - 500 gute Obstbäume die beim Kauf  min. 3 -7 Jahre alt sind.  Wie viel Land sollte vorhanden sein ?? min. 5 - 40 Hektar Land - bei Getreide-Anbau müssen ca.  5-10 Hektar mehr sein -  und Wald, Wiesen ca. 3 - 25 ) 250 Beerensträucher; Wein, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren etc. und ganz wichtig 700– 1.000 Haselnusssträucher;

  11. Heimarbeit ist evtl. gut um eine ca. autarke Gemeinschaft mit bilden zu können. Außer vorhandenen Werkzeugen, guten Möbeln, die keinen Schimmel aufweisen, sollte für jeden gesorgt werden. Am besten ist eine Haupt- Einkommensquelle wie z.B. Obstbäume und Haselnüsse etc. die ca. die Hälfte des Einkommens darstellt. Ich warne aber vor zu einseitigen Erwerbszweigen. Selbst Bäume geben mal ein ganzes Jahr nur sehr wenig, habe selber bei Frost dies im Frühjahr 2016 erlebt, ca. nur 20%. evtl. Aufkauf einer tatsächlich funktionierenden Anlage, Maschine, zum Herstellen eines Produktes, aus einer  Betriebsstätte eines Handwerkers usw. Wichtig ist vom Verkäufer die Funktionen zeigen, bzw. einzuweisen zu lassen. Ohne dem geht gar nichts!!!

  12. Dann müssten von den z.B. siebzig Erwachsenen min. 5 davon einer Arbeit nachgehen, damit die Gemeinschaft Geld hat. Durch Obst und Nüsse evtl. Gemüse, - Tees, Pfefferminze nur die guten Sorten, Engelwurz, davon kann Parfume für den Verkauf und Tee aus den Wurzeln gewonnen werden, Kamille, Fenchel, Kümmel, schwarzer Tee der wächst auch hier gut, Thymian, Salbei, Ringelblume,  und Kräuter Dill, echter Maioran usw.  sind sehr gut –  Auch mit guter Heimarbeit der Winter ist oft lang -kann eine fast-autarke Gemeinschaft sich bilden und einen Teil der nötigen Einkommen sichern. Einbringung von Berufen und Können soll zu allen Zeiten gefördert werden.

  13. Nur eine Gemeinschaft die geordnete Arbeiten bewältigen kann ist in der Lage auch Freizeit zu haben, sonst wird alles genauso stressig wie im weltlichen Leben.

  14. Unterrichtung der Kinder und der Jugendlichen, eigene Schulen werden in der BRD nicht so schnell erlaubt. In Frankreich ja, Hierbei in der BRD muss das Lehrpersonal, die Schulpläne der Länder übernehmen. Klar können die in bestimmten Bereichen zulässig geändert werden. 

  15. Ausbildung zu Handwerkern ist wichtig für die Gemeinschaft und die Erziehung der Jugend!

  16. Eine Gemeinschaft sollte min. pro Familie oder Person 7 bis 35.000  Euro einbringen. Möglich ist auch weniger wenn er einen Beruf und Arbeit hat. Es sollten die Familien oder Personen ihren Besitz nicht vor der Mitgliedschaft verkaufen und auch nicht vor dem Ende der Probezeit.

  17. Würde eine Person oder Familie aus der Gemeinschaft weggehen wollen oder müsste ausgeschlossen werden, so wäre diesen Personen mit dem Eingebrachten an Geld und Sachwerten zu entschädigen. Ein An-Teil an gemeinsamer Nutzung von z.B. pro Jahr von 1.000 Euro könnte nur zurückbehalten werden. Nach 3 Jahren hat die Person mehr der Gemeinschaft geholfen als die Gemeinschaft der Person oder Familie. Daher ist eine Zurückbehaltung nach 3 Jahren ungerechtfertigt. Diese Zurückzahlung muss schriftlich ausgeführt werden und in einem Rahmen wo die Gemeinschaft nicht gefährdet werden würde und  zusätzlich schriftlich gegeben werden. Ich persönlich möchte eine Gemeinschaft ablehnen wo solche Fälle nicht geregelt sind. Ein Sofortgeld nach dem Ausscheiden aus der Gemeinschaft muss ebenfalls gegeben werden. Es sollte sogar eine Übergangswohnung gemeinsam gesucht und gestellt werden.

  18. Der Freiraum der Familien und Personen richtet sich nur auf die Gemeinschaft aus, lediglich mit der Pflicht der Gemeinschaft zu helfen und z.B. 70 % des Einkommens abzugeben für diese. Es soll alles Bewohnbares oder Land nur aus Eigentum bestehen. Nie Pacht oder Mietverträge eingehen!!! Die einzelnen zahlen nur die Steuern, Versicherungen, Heizung oder Holz-Anteil. Das Eigentum der Immobilie verbleibt der Gemeinschaft, daher die Rückzahlung eines großen Teiles an Personen oder Familie nach Punkt  Verlassen der Gemeinschaft.

  19.  Da viele Gemeinschaften Probleme mit den Krankenversicherungen etc. haben, sind diese als kollektive Versicherung einzugehen.

  20. Haftpflicht und Gebäudeversicherung. Durch Weglassen dieser notwendigen Versicherungen sind schon Gemeinschaft gewaltig belastet  worden oder kaputt gegangen.

  21. Ganz wichtig ein Trinkwasser-Brunnen mit täglich 1000 - 5.000 Liter Wasser. Bei viel Bäumen und Gemüse sollen Zisternen und ein Teich für den Wasservorrat von min 20.000 - 100.000 Liter da sein, besonders im Winter kann dieses Wasser gespeichert werden. Trinkwasserqualität für das Haus sollte eine Reserve von min 3.000 täglich vorhanden sein!  Bei Quelle oder Bach sollten Zisternen zur Speicherung gebaut werden die den Wasserbedarf von 7 Tagen hat. Quellen lassen nur bei schwerer Trockenheit etwas nach, geben aber immer Wasser ab. Besonders wenn in der Umgebung Hügel oder Berge sind. Ein Bach der tatsächlich nur auf dem eigenen Land sich befindet ist ebenfalls gut, wo die Quelle auch ist. In besonderen Fällen sollte sauberer feiner Sand vom Bach her bis zum Auffang-Brunnen, Zisterne geschüttet werden. Ca. 3x7x1,5 m zu der Bachseite muss der Sand durch eine Schicht Kies und Schotter vorerst geschützt werden. Er sollte nicht überflutet werden können ist dies nicht auszuschließen muss er mit Schotter und Erdreich abgedeckt werden. Sand würde innerhalb eines Tages weg gespült werden. Die Anlagen sollten bei einer Bachanlage ca.25 Meter – 1,8 Meter ein gezäunt werden; oberhalb des Baches dürfen keine Tiere weiden oder Verunreinigungen eingeleitet werden. Bei Quellen sollte der Zaun min. 30 Meter im Umkreis mit min. einen 1,8 m hohen Zaun sein. Hier dürfen ebenfalls oberhalb keine oder seitlich keine Tiere im Umkreis von 100 Meter weiden. Eine direkte Sicherung - Draht - über der Quelle ist anzubringen, Ich bin für ein Quellenhäuschen müssen min. 1-2 Einbruch  sichere Türen angebracht werden.

  22. Genügend Gebäude zum Wohnen. Ich halte nichts von ganz kleinen Räumen für Personen - für eine Notzeit ja-  wenn gebaut wird okay, sonst nicht. Schuppen und Keller und alles Werkzeug und Gerätschaften zum bearbeiten des Projektes. Ich gehen immer von eigenem Land aus, denn andere Varianten die ich persönlich oder auch im Internet gesehen habe bergen die Gefahr der Vertreibung, des Verkaufs, sowie der Neid der Besitzer oder anderer Menschen in der Nachbarschaft usw. Da gibt es ganz schlimme Sachen, also Achtung !!!

  23. Backhaus für alle in  der Gemeinschaft und auch evtl. die für die Gemeinschaftsmitglieder die außerhalb wohnen. Die sollten selber mit backen sonst wird dies noch als Gewerbe von neidischen Menschen angezeigt. Dieses soll nicht frei wo stehen sondern, es wird z.B in einem größeren Nebenraum des Gemeinschaftsraumes integriert werden, damit die Wärme nicht verloren geht. Es können dann auch Wasserboiler installiert werden die das heiße Wasser erzeugen. Nach dem Backen kann die Wäsche dort getrocknet werden, oder aber in einem extra Raum daneben, sehr vorteilhaft.

  24. Hühner und andere Tiere und Sonstiges was man so braucht. z. B. 4 Kühe und Kälber; 2 Pferde; 2 Hunde. Ausgehend  von  70 Personen – braucht man  min. 300 - 500 gute Obstbäume (die min. 5 - 7Jahre alt sind, nur gutes Obst kaufe, alte Sorten nur gute Obst, bitte, bitte kein Streuobst. Min. 5 - 40 Hektar Land - bei Getreide-Anbau müssen ca. 5 - 10Hektar und mehr sein -  und Wald, Wiesen) 250 Beerensträucher; Wein, zum Teil Kernlose, nur gute Sorten kaufen, sonst werden die nicht reif und schmecken nicht gut. Heidelbeeren, - brauchen einen Waldgleichen Boden oder mit sehr viel Torf. Johannisbeeren, Stachelbeeren etc. und ganz wichtig 700– 1.000 Haselnusssträucher; Ganz wichtig, ein Brunnen.

    Wichtig wird sein ob die Gemeinschaft dieses, egal was es ist, Nüsse, Obst Getreide  eben die ganze Ernte die über ist einen Kundenkreis aufbauen wird. Hierdurch werden der Gemeinschaft Geldmittel für andere Dinge geben die eben auch wichtig sind. Ich halte einen Hofladen oder Stand vorne am Eingang als ordentlich und nicht auf Märkte zu fahren mit all den Kosten Mühe und Einschränkungen.

  25. Genügend Gebäude zum Wohnen und Schuppen und Keller und alle Werkzeuge und  Gerätschaften zum bearbeiten des Projektes. Dies kommen zum größten Teil aus den Beständen der Mitglieder, so braucht wenig gekauft werden.

  26. Ein gemeinsames Backhaus wird mit Buschholz (keine giftigen Büsche verwenden) und sehr trockenem Holz befeuert. Kann aus Feldsteinen und günstigen Backsteinen gemauert werden, Fachbuch bitte beachten.Fachmann fragen, wichtig!!!

  27. Hühner min. 40. und andere Tiere z. B. 4 Kühe und Kälber; 4  Pferde, wenn mit Pferden gearbeitet wird. 1 - 3 Hunde etc. zu den evtl. bitte keine Katzen, die schaden den Vögeln sehr und fressen die nach und nach auf, oder töten sie einfach. Sind keine oder nicht genug Vögel vorhanden nimmt das Ungeziefer im Garten zu. Auch Hunde fressen Mäuse oder töten diese.

  28. Gebäuden sollten nur flache Holzbauten – als Unterkünfte für Familien - mit min. einem Raum für Küche und Dusche mit Steinboden vorhanden sein, oder gebaut werden.  

  29. Hühner sollten z.B. Australops genommen werden, denn diese können überwiegend von Gras und Samen sich ernähren, egal welche, sie sollten sich überwiegend von Vegetation ernähren. Hühnerställe müssen mit schweren Platten als Fußböden ausgelegt werden, damit keine Ratten, Waschbären oder andere Tiere da reinkommen können und alle Hühner in einer Nacht töten. Unsere Hühner haben oft in den Bäumen und Büschen geschlafen. Geht nicht wenn Waschbären etc. da sind. Im Winter und zu kalten Zeiten, Regen muss ein Windschutz im Hühnerhaus vorhanden sein, sonst nur viel Ärger. Bereiche des Auslaufes wechseln. Zum Beispiel kann der Hühner-Auslauf in einem Jahr für Gemüse - außer Karotten – bestens genutzt werden. Tomaten – viel - und Heidelbeerkulturen – wenig - können mit Hühnermist im Herbst gedüngt werden. In meinen alten Vorschlägen sind noch weitergehende Sachverhalte aufgeführt aber diese hier  o. g. sind für ein Gerüst wesentlich, aber nicht vollkommen. 

Alles Gute

Eric Hoyer

etwas überarbeitet am 12.02.2019

 

 

DokumentationenKabel 1 Doku
 
 

Where the Wild Men Are - Aussteiger am Ende der Welt

Am Fuss des Himalaja

16. Oktober 2018 – 12:20 - 13:10

 
 
  • Dokumentation, Natur GB 2014 50 Min. Replay: 40 Min.

    Steve Lall war früher Kampfpilot. Doch dieses Leben liegt weit hinter ihm. Mit seinen 69 Jahren hat er sich für eine Existenz im indischen Himalaya entschieden - seine Hütte ist nur über einen beschwerlichen, zwei Kilometer langen und steilen Aufstieg zu erreichen. Hier muss er sich mit seiner Familie gegen Büffel, Affen und auch einige menschliche Plagegeister behaupten. Moderator Ben Fogle empfängt er allerdings gerne. Nicht nur, um mit ihm nackt zu meditieren ...

     

( 1995, 21.05.2013 korr. B, 17.01.2018, 24.01.2018. 21.03.2018 )

 

Erklärung zu meiner Internet-Beiträge, der Arbeit von 7 Jahren, alle meine

Bereiche

die Klimareparatur, Links und

 

Hinweise auf Medienberichte etc.

 

Spendenmöglichkeit:

 

Bei Klimawandel-Lösungen ist wegen der globalen Größe des Projektes eine Übernahme durch Organisationen oder

finanzkräftige Personen gesucht, damit dies weltweit umgesetzt werden kann.

Bitte bedenken Sie, dass ich an manchen Projekten jahrelang recherchiert und gearbeitet habe.

Sollten Sie an einem Erwerb der ganzen Erfindung, Varianten  oder Teile daraus Erfindungen-Verfahren.de interessiert sein,

bitte ich Sie mich zu kontaktieren um mit mir zu verhandeln.

Ich könnte evtl. einen Fach-Professor einbeziehen wenn dies verlangt wird. (nicht in allen Bereichen)

 

Meine Beiträge – ca. 280 u. ca. 1.900 Seiten im Internet, gibt es sehr große Bereiche 

 

Teil 1

 

Erfindungen-Verfahren.de

und

Umweltalternativtechnik.de diese sollen z. B.  ca. 2/5 an Heizöl, Energie global einsparen, Nahrung erheblich

vermehren, bessere Technik und Verfahren ermöglichen. Von neuer Talsperren-Bautechnik bis Solarnutzung,

Materialförderungen bis 70 % günstiger. ohne Bagger etc

Solarenergieraum.com ca. bis 2/5 einsparen den Menschen und Natur zu helfen und einen Teil

der global dynamisch der Klimareparatur hilft auch was zu werden - nicht nur diskutieren -

Klimawandel-Lösungen.eu  evtl. auch unter de mit über 30 Varianten der Hilfe global eine

Klimareparatur die schon ab 7 Jahren dynamisch global die Säuberung in Gang setzt. Einzige

tatsächlich helfende Lösung, die über Vegetation hilft, unter

Einbeziehung meiner hier genannten anderen Bereichen der Hilfen verstärken sich diese

Vorgänge.

Diese Bereichen zusammen gebündelt ist es die beste und größte Klimareparatur, schon nach 7

Jahren spürbare, messbare Erfolge zu bringen, was andere nicht können oder nicht ermöglichen

wollen. (Die streiten schon mehr als 25 Jahre über

Maßnahmen, ohne globale Lösung!) Hierzu siehe auch Klimawandel-Lösungen.eu.

Photosynthese: Vegetation, vermehrt Sauerstoff in der Atmosphäre lässt CO2 in die Biomasse

speichern, was andere Lösungen nicht bringen.

 

Europäische-Wasserversorgung.de und eu

ein gewaltiges Projekt um Trinkwasser, Wasser aus norwegischen Fjorden nach dem Süden von Europa zu leiten,

mit Varianten für den Südosten. Dieser Beitrag stellt auch ein erhebliche Klimaverbesserung dar.

Australian-Watersolutions-PN.com

Wasser für die nächsten 50 Jahre für Australien.

 

Teil 2

 

Soziale Bereiche meiner Internetseiten:

Großer Bereich der sich mit den vielfältigen Problemen der Menschen befasst unter

Sozialverantwortlich.de z. B. Modelle, Renten, Kleine-Rente, Wohnungsbau Modelle von Eric Hoyer, Mieten mit

guten neuen Lösungen ;

Gesundheit z. B. Babys und Kleinkinder, Nahrung und Leben im Alltag, Messis,

Alternativgarten.de

Umweltansicht.de

Probleme mit der Umwelt z. B. Pestizide in der Nahrung... bis Atombombenversuche, Müll der Menschen

Gesundheit-Sozialverantwortlich-Renten.de

und deren Hilfen in vielen Bereichen.

Finanzverantwortlichkeit.de

stellen Probleme in diesem Bereich dar, von Panama Papers  bis ungerechte Steuern und

Vermeidung von sozialer Ungleichheit, Beteiligung mit dem Generationenbeitrag der gesamten Bevölkerung an

dem Sozialausgleich.

Renten Modelle Eric Hoyer zum Teil direkt über die Arbeitgeber auf einer Arbeitnehmer eigenen Plattform die

kontrolliert wird.

Ausbildungsplatzanrecht.info

zum Teil ist dieser Bereich auch unter

Jugend-Garantie.de

dort habe ich schon seit 2011 erheblich gute Darlegungen zu den Folgen von Jugendvernachlässigung durch die

Regierung dargelegt. Welche Schädigungen den Schülern und Jugendlichen - in den letzten 20 Jahren - beigefügt

werden und wurden. Eine Reihe von Vorschlägen habe ich dort eingebracht – Ausbildungsplatzanrecht für 3 Jahre

nach der Schule - die u. d. auch von Bertelsmann Stiftung wiedergegeben wurde.

Sozialverantwortlich.de sehr umfangreiche Darstellungen aller Sozialverantwortlichen Bereiche von Renten,

Kleine-Rente Modelle Eigentum und Wohnungsbaumodell bis soziale Bereiche Kinder bis Jugendliche bis Messis

12 Millionen arme Menschen in der BRD.

Umweltansicht.de

umfangreiche Themen ca. in diesem Bereich mehr als 90 Beiträge zu Umwelt und verwandten Themen.

Die politischen, sozialen und allgemeinen Informationen, sehr bedenklichen Bereiche im Zusammenleben sind unter

zu Teil 1 zu lesen, speziell unter Sozialverantwortlich.de

Meine Beiträge bestehen nicht wie oft im Internet nur aus Kritik, sondern ich biete umfangreiche Hilfen und

Modelle an.

Alternativgarten.de  da fließen eigenes Wissen darüber und weitere Hilfen aus meinen Erfindungen und Verfahren

ein z.B., sehr hilfreich für echte Nutzung von Anlehngewächshaus usw. Dachgarten wie alleine in Deutschland

min. 52.000 - 150.000 Hektar mehr an Anbaufläche und zum Wohle, Luftreinigung, (CO 2 reduziert)  und

Nahrung vermehrt werden kann.

glauben-leben-praktisch.Info

stelle ich Gläubigen christlichen Menschen und allen anderen Hilfen für das tägliche Leben bereit.

Spenden:

Aus vorgenannten Bereichen meiner Hilfen würde mich über kleine Spenden freuen.

Aber auch weil ich und meine Familie von Gerichten in meinen Rechten in Deutschland erheblich benachteiligt

und geschädigt wurde. Gerichte prüfen gar nicht ordentlich mehr.

Menschen haben uns durch Neid und Hass, falsche eidesstattliche Versicherung bei Gericht abgegeben, schädigten

uns durch jahrelange Belästigungen.

Eric Hoyer

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte auswandern:

Ich verkaufe meine Feuerlösch-Systeme und alle meine anderen

ca. 45 Erfindungen-Verfahren.de, teilweise nicht Stand der Technik sind ,

sowie evtl. meine 25 Domains mit Inhalt, weil ich alt bin 75. J. und

Deutschland verlassen möchte.

Gleichzeitig bitte ich die Person, Firma oder  Land die  meine Erfindungen

und Verfahren kaufen möchte, ich evtl.  in dem Land leben zu

dürfen, nicht Bedingung.

Ich möchte mich von Deutschland distanzieren und meinen Rest des

Lebens hier nicht verbringen.

(ich hatte vorher schon 11 Jahre nicht in Deutschland gelebt und möchte wieder von

Deutschland weggehen.)

Ich habe 2  Renten die mir reichen zum Leben, also ich suche nicht

eine Unterstützung für mein Leben sondern nur ein Land wo ich freier,

gerechter und friedlicher leben kann.

Eric Hoyer

schreiben Sie mir und machen Sie mir ein Angebot was Sie

kaufen möchten, ich werde über Ihr Angebot nachdenken.

Ich bin in der Lage, wenn Sie wollen, bei den Patentausführungen

selbst andere Patente zu verbessern. Nach meinem Tod dürfen

Patente auf meine Erfindungen und Verfahren nicht mehr angemeldet

werden, alles was ich Erfunden habe kann lediglich, in eine

Non-Profit-Organisation  zugeführt werden, meine Kinder müssen dort

auf Lebenszeit - wenn Sie wollen - angestellt werden und ein

Stimmrecht erhalten ! Es kann sein mein Sohn hat unveröffentlichte

Erfindungen etc. von mir, die müssen ebenfalls in die non-profit-Org.

einfließen.

Erich Hoyer

- 28.08.2021 -

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

paypal.me/ErichHoyer1

oder Scheck

 ------------------------------------------------------------------------------------------